Bahnentour Davos/Klosters

10’000hm an einem Tag, 90% Singletrails! Das ist das was das Bikerherz hören will! Natürlich mit Hilfe der Bergbahnen aber auch dann ist’s immer noch heftig schwierig, das Ganze an...

10’000hm an einem Tag, 90% Singletrails! Das ist das was das Bikerherz hören will! Natürlich mit Hilfe der Bergbahnen aber auch dann ist’s immer noch heftig schwierig, das Ganze an einem Tag zu schaffen. Wir scheiterten…

In aller Herrgottsfrühe ging’s los nach Davos. Dani, Ganti und ich fuhren per Auto mit unseren Bikes und genügend Ersatzmaterial (man weiss ja nie!) nach Küblis zum Bahnhof, wo wir in den Zug nach Davos  stiegen. Schlussendlich war unser Schlussziel dann ja wieder Küblis. In Davos mussten wir unbedingt die erste Gondel auf den Weissfluhgipfel erwischen, ansonsten wäre der ganze Zeitplan dahin. Spätestens jetzt wurde uns bewusst, dass das ganze Unternehmen kein “Zuckerschleck” wird, da der Zeitpland sehr eng ist, um die 10’000 hm Singletrails an einem Tag zu knacken. Gemäss Bahnentour-Website darf keine Bahn verpasst werden, sonst wird das nix mehr… Beim ersten Aufstieg zum Chörbschhorn hatten wir (Dani) dann auch schon die erste Panne… Chainsuck! Sicherlich 20min. verloren wir, bis wir dann vom Gipfel des Chörbschhorn unseren ersten Downhill nach Glaris starten konnen. Andi, unser Begleiter, den wir auf dem Weissfluhgipfel kennengelernt hatten und der ebenfalls die ganze Bahnentour machen wollte, fiel leider bereits in diesem ersten besagten Downhill aus. Nach einem heftigen Sturz auf sein Knie konnte er zwar noch ins Tal biken, dann war für ihn aber leider bereits finito…

Hier die Kernfakten:
Distanz: 90 km
Aufstieg: 1452 hm
Abfahrt: 10’414 hm
Bahntransporte: 9
Singletrail-Anteil: über 90%
Trailwiederholung: 1 (Felsenweg, ca 1 km)

Bahnentour Höhenprofil

Strecke:    
1. Abschnitt Strecke: Davos–Weissfluhjoch–Felsenweg–Strelapass–Chörbschhorn–Stafelalp–Frauenkirch–Glaris.
Charakter: Aufstieg aufs Chörbschhorn mit Schiebe­strecke, schwierige Abfahrt zur Stafelalp
2. Abschnitt   Strecke: Glaris–Rinerhorn–Äbirügg–Heidboden–Wildboden–Davos.
Charakter: Exzellente Singletrail-Abfahrt
3. Abschnitt   Strecke: Davos–Weissfluhjoch–Felsenweg–Strelapass–Strelaalp–Davos.
Charakter: Die klassische Singletrail-Abfahrt von Davos.
4. Abschnitt   Strecke: Davos–Weissfluhjoch–Meierhofer Täli–Wolfgang–Grüenbödeli–Klosters.
Charakter: Die längste Abfahrt mit einem einfachen, kurzen Austieg vor dem Wolfgangpass
5. Abschnitt   Strecke: Klosters–Gotschna–Chalbersäss– Serneuser Schwendi–Rütiwald–Klosters Dorf.
Charakter: Erst steinige, dannn wurzelige Singletrailbafhrt zur Serneuser Schwendi.
6. Abschnitt   Strecke: Klosters–Gotschna–Chalbersäss– Serneuser Schwendi–Rütiwald–Klosters Dorf.
Charakter: Abfahrt auf der Bündner A-Line, der Freeride-Strecke nach Kosters
7. Abschnitt   Strecke: Klosters–Gotschna–Schwarzseealp– Gotschnaboden–Zugwald–Klosters.
Charakter: Sehr schwieriger Abschnitt zur Schwarzseealp
8. Abschnitt   Strecke: Klosters Dorf–Madrisa–Flue–Klosters Dorf.
Charakter:Schwierige Strecke von Flue bis zur Talstation
9. Abschnitt   Strecke: Klosters Dorf–Madrisa–Arensa–Saas–Küblis.
Charakter: Oberster Abschnitt auf altem Wanderweg, danach kniffliger Singletrail nach Saas

Wir werden die Tour sicherlich nicht das letzte mal gemacht haben! Sommer 2012 wäre die nächste Möglichkeit…

www.bahnentour.ch
www.facebook.com/bahnentour 

ride on! Alex

Über alex